Verkaufsförderung – Techniken als Umsatzhebel

Geschrieben von:

Opt In Image
Gratis Download
Hier sind 85 Tipps für SOFORT mehr Interessenten und Neukunden

Geben Sie einfach Ihren Namen und Emailadresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet

Ihre Daten werden niemals weitergegeben und
Sie können sich jederzeit wieder austragen

Informationen zu Verkaufsförderung Beispiele, Maßnahmen
und pdf Downloads zum runterladen

Verkaufen ist für alle Unternehmer und Selbständige enorm wichtig, denn nur durch Verkauf wird der erhoffte Umsatz erzielt. Jeder Unternehmer und alle Beteiligten im Unternehmen sind direkt oder indirekt vom Umsatz abhänging.

Umso wichtiger ist es, sich ständig Gedanken zu machen, wie man den Verkauf weiter ankurbeln kann bzw. verbessern kann. Hier greift das Thema Verkaufsförderung. Mit höherem Umsatz kann man vielleicht endlich aus den roten Zahlen herauskommen, sein Position am Markt festigen, man hat mehr Mittel um noch mehr in Marketing zu investieren und vieles mehr. Die Motive, Umsätze zu steigern, können so vielfältig sein.

Bei fast jedem Einkauf werden Konsumenten unmittelbar mit Verkaufsförderung konfrontiert. Eine Vielzahl von Produkten befindet sich im Sonderangebot und wird dementsprechend in Displays präsentiert. Auch wird in Zeitungsanzeigen bzw. -beilagen auf diese Aktionen aufmerksam gemacht.

Was ist Verkaufsförderung

Verkaufsförderung stellt im klassischen  Marketing  ein wichtiges  Instrument  der  Kommunikationspolitik  dar. Verkaufsförderung ist ein weit gefasster Begriff, denn Kampagnen und Aktionen können sich an Konsumenten, den Vertrieb oder auch den Handel richten. Außerdem umfasst die Verkaufsförderung sowohl kurz- als auch mittel- und langfristige Maßnahmen.

Wikipedia beschreibt es so: Als Verkaufsförderung (Sales Promotion) werden innerhalb der Kommunikationspolitik des Marketings alle zeitlich befristeten Aktivitäten mit Aktionscharakter zusammengefasst, die der Aktivierung der Marktbeteiligten (Vertriebsorgane, Händler, Kunden) zur Erhöhung von Verkaufsergebnissen dienen und andere Marketing-Maßnahmen unterstützen. „Während Werbung einen Kaufgrund gibt, bietet Verkaufsförderung einen Anreiz, den Kaufakt zu vollziehen oder voranzutreiben.“ Verkaufsförderung kann an Verbraucher, an den Außendienst sowie an den Handel gerichtet werden. Je nach Adressat variiert auch die Erscheinungsform der Verkaufsförderung, wobei zwischen kurz- und langfristiger Verkaufsförderung unterschieden werden kann.

Gleichzeitig ist Marketing auch als Ober- bzw. Sammelbegriff  für sämtliche Aktivitäten zu verstehen, die den Absatz direkt oder indirekt fördern und unterstützen, wie z.B. Vertrieb, Werbung, Verkaufsförderung, PR, Service, Sponsoring, Präsentation, Beratung, Angebotsentwicklung, Innovationspolitik usw. Verkaufsförderung soll unterstützende, motivierende und absatzfördernde Wirkung haben.

Einsatz und Instrumente

Die Verkaufsförderung besteht aus den beiden Teilbereichen Merchandising und  Sales Promotion. Im Rahmen von handelsgerichteten Verkaufsförderung können Hersteller eine Reihe von Instrumenten einsetzen.

Bei den Instrumenten der konsumentengerichteten Verkaufsförderung wird insbesondere zwischen Preis-Promotions (zum Beispiel Sonderangebote, Sonderpackungen, Coupons, Treuerabatte, etc.) und Nicht-Preis-Promotions (zum Beispiel Handzettel, Beilagen, Displays, Warenproben, Gewinnspiele, etc.) unterschieden.

Des Weiteren können Hersteller Verkaufsförderungsaktionen ausführen, die auf die Endabnehmer ausgerichtet sind. In diesem Fall sprechen wir von Verbraucherpromotions. Die Aktionen können vom Hersteller direkt oder in Zusammenarbeit mit dem Handel durchgeführt werden.

Wie auch beim Handelsmarketing sind  Sell-In und Sell-Out  bei der Verkaufsförderung entscheidende Größen. Der Sell-In beschreibt, wie effektiv die Verkaufsförderung darin ist, den Handel davon zu überzeugen Waren zu bestellen, einzulagern und in den Läden zu präsentieren. Sell-Outr beschreibt, wie gut es gelingt, die Verbraucher anzusprechen und sie dazu zu bewegen, die Produkte zu kaufen.

Kosten

Gute Verkaufsförderung kostet nicht mehr als schlechte Verkaufsförderung bewirkt aber ein Vielfaches.

Das Handlungsfeld “Verkaufsförderung” kann auch problematisch sein, weil die Interessen des Herstellers und des Anbieters nicht in allen Fällen deckungsgleich sind.

Der Geruchssinn, wird als Ergänzung aller übrigen Marketingmaßnahmen zur  Verkaufsförderung  eingesetzt. Als unverzichtbarer Bestandteil einer modernen Marketingstrategie schafft ein passender Raumduft Wettbewerbsvorteile, die den Umsatz und die Leistung steigern.

Downloads

 

Verkaufsförderung 

Instrumente und Massnahmen zur Verkaufssteigerung

Zum Download

Verkaufsfördernde Maßnahmen im Handel

qualitativ-psychologische Studie zu Wirkung und Konstruktion von Rabatten, Kundenkarten, Coupons etc.

Zum Download

Planung und Einsatz von Verkaufsförderung

Zum Download

Grundlagen Verkaufsförderung

Zum Download

Maßnahmen der Verkaufsförderung 

bei klassischen Konsumgütern inklusive Beispiele

Zum Download

Fazit

Ohne Marketingmaßnahmen und somit auch ohne Verkaufsförderung wird nichts verkauft bzw. kann kein Unternehmen dauerhaft bestehen. Deshalb sollte man regelmäßig ein großes Augenmerk auf die eingesetzten Marketingmethoden legen.

 

Free images from FreeDigitalPhotos.net

Facebook

Kommentar

Google+

Über den Autor:

 "15 wichtige Punkte braucht Ihre Website, damit diese 5x mehr Kunden bringt"    Enrico Schütze ist Gründer der Agentur mehr-neukunden.com und beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 mit effizienten Wegen zur Kundengewinnung.   Er und sein Team unterstützen Selbständige, Handwerker und klein- und mittelständige Unternehmen auf dem Weg zu mehr Neukunden. So bekommen Sie 5x mehr Kunden - Hier ansehen