Adobe gehackt und schon wieder Kreditkartendaten weg

Geschrieben von:

Opt In Image
Gratis Download
Hier sind 85 Tipps für SOFORT mehr Interessenten und Neukunden

Geben Sie einfach Ihren Namen und Emailadresse ein und Sie erhalten den Download direkt per Email zugesendet

Ihre Daten werden niemals weitergegeben und
Sie können sich jederzeit wieder austragen

Adobe gehackt

Adobe gehackt ist die neuesten Meldung, welches sich wie ein Virus verbreitet. Ein paar Stunden ist die Meldung nun alt und die Berichte überschlagen sich im Internet.

Schlimm an dieser Meldung ist, dass es diese schon früher gegebn hat und Adobe nun schon wieder im Rampenlicht steht. Hier wollen wir einige Einblicke in das Thema Adobe gehackt geben.

Sicherheitszertifikat von Adobe gehackt

“Adobe untersucht derzeit die offenbar unsachgemäße Nutzung eines Codesignierungs-Zertifikats für Windows”, schreibt Brad Arkin, Senior Director des Bereichs Sicherheit bei Adobe, in einem Blogeintrag. “Wir haben vor, das betroffene Zertifikat für jegliche Software, die nach dem 10. Juli signiert wurde, am 4. Oktober für nichtig zu erklären.”

Bisher lägen keine Anhaltspunkte für einen breiten Missbrauch des Zertifikats vor, so Arkin weiter. Adobe habe lediglich zwei schädliche Tools entdeckt, die mit dem Zertifikat signiert worden seien. “Es gibt zurzeit keine Beweise dafür, dass vertrauliche Daten – etwa Quellcode von Adobe oder Daten von Kunden oder Angestellten – kompromittiert wurden.”
weiter lesen auf silicon.de

Adobes Sicherheitschef Brad Arkin persönlich

…fasst in einem Blog-Beitrag den Stand der Erkenntnisse zur missbräuchlichen Verwendung von Adobe-Zertifikaten zusammen. Offenbar haben Unbekannte einen internen Server gehackt, um spezielle Schadprogramme mit einer gültigen digitalen Unterschrift zu versehen. Diese Tools wurden dann wohl für einen gezielten Angriff eingesetzt.
weiter lesen auf heise.de

Adobe gehackt – 2,9 Millionen Datensätze inkl. Kreditkartendaten entwendet

Adobe ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Die Angreifer konnten 2,9 Millionen Kunden-Datensätze ergattern. Darunter befinden sich unter anderem auch Kreditkartendaten. Man „glaube nicht“, dass darunter auch unverschlüsselte Daten waren, so Adobe. weiter lesen auf t3n.de

Kreditkartendaten von Adobe gehackt

Das Unternehmen, das mit Programmen wie Photoshop oder dem Acrobat Reader bekannt wurde, geht jedoch nicht davon aus, dass die Hacker in den Besitz unverschlüsselter Kreditkartennummern gelangt seien. Adobe benachrichtige seine Kunden und setzte die Passwörter zurück, hiess es. Zudem habe man die Banken zur Vorsicht bei Transaktionen im Zusammenhang mit Adobe aufgerufen. weiter lesen auf 20min.ch

Nutzer sind irritiert

In einem Forum wurde schon eine Frage gefunden zum Abgriff auf Adobe. Dies zeigt deutlich auf, dass nun Verunsicherung die Runde macht.

Hier die Frage:

Kann man diese beiden Programme weiterhin ohne Bedenken nutzen oder sind irgendwelche Maßnahmen zu ergreifen?

Ich selbst nutze den Flash Player und Adobe Reader gemäß den Standardeinstellungen, also dass online zwar nach Updates gesucht wird, installieren tue ich diese aber selbst (Flash Player-Versionen lade ich immer von computerbase.de und installier sie manuell, den Reader aktualisiere ich über die eingebaute Update-Funktion). Beide Programme sind aktuell.

Habe auch vorsichtshalber einen Scan mit KIS2012 durchgeführt, aber wurde zum Glück nichts erkannt. Ist hier nun noch etwas zu befürchten wegen dem Hack? Erkennt KIS diese Malware bereits? Oder sind Anwender davon nicht betroffen? Quelle forum.kaspersky.com

Fazit

Hackerangriffe sind besonders bei sehr großen Firmen und Konzernen beliebt. Somit zeigt es sich wieder, dass diese Firmen noch mehr Augenmerk auf Ihre Sicherheit legen sollten. Denn wenn später herauskommt, dass es ein Sicherheitsleck gegeben hat, welches man hätte verhindert können, ist der Ärger noch viel größer.

 

Facebook

Kommentar

Google+

Über den Autor:

 "15 wichtige Punkte braucht Ihre Website, damit diese 5x mehr Kunden bringt"    Enrico Schütze ist Gründer der Agentur mehr-neukunden.com und beschäftigt sich seit dem Jahr 2000 mit effizienten Wegen zur Kundengewinnung.   Er und sein Team unterstützen Selbständige, Handwerker und klein- und mittelständige Unternehmen auf dem Weg zu mehr Neukunden. So bekommen Sie 5x mehr Kunden - Hier ansehen